Wie Sie kostenlos Ihre Reichweite auf Facebook erhöhen

By 15. Mai 2018 Februar 14th, 2019 Social-Media

Wer als Betreiber einer Facebook-Seite nicht für Anzeigen und Sponsored Posts zahlt, hat es immer schwerer, viele Menschen zu erreichen. Die organische, also unbezahlte, Reichweite sinkt bei vielen Betroffenen. Das soziale Netzwerk begründet das mit der steigenden Zahl an veröffentlichten Inhalten. Gleichzeitig sollen Seitenbetreiber aber dazu motiviert werden, Anzeigen zu schalten und für Facebook-Reichweite zu bezahlen. Doch Sie müssen nicht sofort die Kreditkarte zücken, um von mehr Personen gesehen zu werden. Hier erfahren Sie, mit welchen Tricks Sie Ihre organische Reichweite bei Facebook erhöhen können.

Der Facebook-Algorithmus liebt Qualität und Mehrwert

Laut Unternehmensangaben wählt der Algorithmus des US-amerikanischen Social Networks bevorzugt hochwertige Beiträge aus, die er für den jeweiligen Nutzer als relevant einstuft. Es macht also Sinn, sich eine gute Strategie zu überlegen und auf Qualität statt Quantität zu setzen. Spam, aussagelose Beiträge und werbelastige Posts stoßen auf wenig Gegenliebe und werden herabgestuft. Überlegen Sie sich stattdessen, welche Informationen, Angebote und Materialien Ihrer Zielgruppe einen tatsächlichen Mehrwert bieten. Was darunter fällt, kann je nach Thema und Art der Seite unterschiedlich sein: Als Mehrwert gelten unter anderem Beiträge, die wertvolles Wissen vermitteln, unterhalten und / oder Emotionen wecken.

Zusätzlich gibt es erprobte Techniken, die in vielen Fällen zu einem höherem Engagement führen und dadurch Ihre Reichweite bei Facebook erhöhen können. Experimentieren Sie mit folgenden Methoden:

Persönliche Ich- oder Wir-Botschaften aus der Perspektive des Absenders posten

Ihre Leser erreichen Sie auf einer emotionalen, persönlichen Ebene viel besser als auf einer sachlichen, neutralen. Sprechen Sie sie direkt an, schreiben Sie aus Ihrer eigenen Perspektive und posten Sie Selfies statt klinische Pressefotos. So wirken selbst große Unternehmen plötzlich nahbar.

Fragen stellen

Motivieren Sie Ihre Fans zur Interaktion, indem Sie ihnen konkrete Fragen oder Aufgabe stellen. Sie können beispielsweise nach ihrer Meinung zu einem aktuellen Thema fragen, sie zwischen mehreren Fotos für ihr Lieblingsmotiv anstimmen lassen oder sie um Ratschläge bitten.

Multimediale Inhalte entwickeln

Beiträge mit Fotos, Infografiken oder Videos erhalten in den meisten Fällen mehr Reaktionen als reine Textposts und damit auch eine höhere Facebook-Reichweite. Je origineller der Inhalt, desto besser – Sie werden mit vielen Likes und Shares belohnt.

Live-Videos drehen

Nutzen Sie das Live-Video-Feature von Facebook, wenn es einen spannenden Anlass dafür gibt. Live-Videos sind leicht zu realisieren und erreichen meist eine hohe Position im Newsfeed. Teilweise werden die User sogar über eine Push-Nachricht oder eine Benachrichtigung explizit darauf aufmerksam gemacht.

Aktuelle Themen aufgreifen

Wenn Sie etwas zu einem vieldiskutierten Thema beitragen können und dieses sinnvoll auf Ihr Unternehmen oder das Thema Ihrer Facebook-Seite beziehen können, posten Sie zeitnah dazu. So lenken Sie einen Teil der aktuellen Aufmerksamkeit auf sich um und nutzen das Momentum. Relevante Beiträge werden häufiger geteilt.

Auf anderen Facebook-Fanpages aktiv werden

Kommentieren und liken Sie Beiträge themenverwandter Seiten und Gruppen. So werden nicht nur deren Nutzer auf Sie aufmerksam, sondern oftmals regen Sie die Admins der anderen Facebook-Seiten dazu an, auch auf Ihrem Profil aktiv zu werden.

Interaktive Gewinnspiele

Zwar gehören Gewinnspiele mittlerweile wohl zu den am meisten wiederholten Tipps, doch sie funktionieren einfach. Am sinnvollsten für die Facebook-Reichweite ist ein Gewinnspiel, wenn daran Bedingungen geknüpft sind: Fordern Sie den Nutzer beispielsweise auf, den Beitrag zu teilen, zu liken und / oder einen Freund in den Kommentaren zu markieren. So erzielen Sie ein hohes Engagement und eine starke Reichweite auf Facebook.

Auf Nutzer reagieren

Postet ein User einen Beitrag auf Ihrer Seite oder kommentiert er einen Ihrer Post mit einer Frage, sollten Sie darauf reagieren. Markieren Sie dabei die Person, der Sie antworten. So entwickelt sich im Idealfall eine Diskussion oder ein Gespräch und die Nutzer kommen immer wieder zu diesem Post zurück. Das signalisiert dem Facebook-Algorithmus, dass dieser Beitrag beliebt ist und er ihn bei mehr Personen ausspielen sollte.

Kontroverse Themen aufgreifen

Polarisierende Themen und ungewöhnliche Perspektiven führen zu angeregten Diskussionen und einem besonders hohen User-Engagement. Dadurch werden wiederrum viele neue Nutzer auf den Beitrag und auf Ihre Seite aufmerksam. Trauen Sie sich daher ruhig, ab und zu aus dem Mainstream auszubrechen, um Ihre Fans zu aktivieren und Ihre Reichweite bei Facebook zu erhöhen.

Reichweite

Interaktionen wie Likes, Kommentare und Shares sind auf Facebook Reichweiten-Gold wert. Sie sorgen dafür, dass nicht nur Ihre Fans, sondern auch viele derer Freunde Ihre Beiträge angezeigt bekommen. Zuerst sollten Sie Ihre vergangenen Posts auswerten und dadurch herausfinden, welche Art von Beiträgen bei Ihren Fans besonders beliebt sind. Gestalten Sie zukünftige Beiträge ähnlich.

Reichweite durch gutes Timing verbessern

Wer als Admin seine Facebook-Seite aufruft, erhält dort Einblicke in die Nutzerstatistik. Unter dem Menüpunkt Beitragsinteraktionen sehen Sie hier unter anderem, zu welcher Uhrzeit Ihre Fans bevorzugt online sind. Veröffentlichen Sie Beiträge in diesem Zeitraum, um von möglichst vielen Personen gesehen zu werden und Ihre Reichweite bei Facebook zu erhöhen. Bei den meisten Fanpages umfasst der Zeitraum, in dem die meisten Menschen auf der Seite aktiv sind, viele Stunden. Daher sollten Sie Beiträge zu verschiedenen Zeiten publizieren. So testen Sie, zu welchen Uhrzeiten Sie Ihre Fans am besten erreichen.

Ali El-Zein

Author Ali El-Zein

Digitaler Geschichtenerzähler. Geboren und beheimatet an der Nordsee. Kind der Digitalisierung und damit absoluter Google Fan. Familienmensch, Netflixgucker und bekennender Langschläfer

More posts by Ali El-Zein